MVO setzt neue Zertifizierungsstandards

Der Marina Verbund Ostsee e.V. (MVO) beschreitet mit seinen Mitgliedshäfen neue Wege im Bereich der Zertifizierung. „Wir wollen den Kunden der Marinas die größtmögliche Transparenz bieten aber auch einen neuen - noch höheren -  Standard festlegen!“, so Falk Morgenstern, Vorstandsvorsitzender des MVO. Der Marina Verbund Ostsee ist die erste Organisation, die sich nun fast komplett, vom International Marine Certification Institute mit Sitz in Brüssel nach den neuen Standardvorgaben zertifizieren lässt.   „Unsere Mitgliedshäfen waren sofort begeistert von der Möglichkeit, sich von den bisherigen Zertifizierungen abzuheben und gemeinsam mit dem International Marine Certification Institute neue Wege zu gehen und einen neuen Standart zu setzen!“ erläutert der Vorstandsvorsitzende die schnelle Zusage der 14 internationalen Mitgliedshäfen.   Die  Umschreibung und Vorbereitung der Neuzertifizierungen durch das International Marine Certification Institute laufen bereits. „Wir wollen eine schnelle Umsetzung, die unsere internationale Ausrichtung weiter unterstützt und unseren Service für unsere Kunden weiter stärkt!“ erläutert der Vorstand des MVO die weitere Vorgehensweise.   Zu den 14 Häfen, die sich nun nach dem Standard des IMCI zertifizieren lassen gehören: ancora Marina Neustadt, Barther-Yacht-Service, Marina Boltenhagen, Bootshafen Kühlungsborn, Marina Wiek auf Rügen, Marina-Lagunenstadt Ueckermünde, Marina Sonwik, Port Gager, Marina Minde (DK), Marina Danzig (PL), Marina Neuhof, Yachthafenresidenz Hohe Düne, Marina Kröslin und Yacht- und Bootswerft Henningsen & Steckmest.


Premium Anzeige

Aktuelles aus Kühlungsborn

News Feed aus unseren Medien #Kühlungsborn