Aktuelle Infos zum Coronavirus

Hier finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema COVID-19

Wie ist die Situation im Ostseebad Kühlungsborn?

Wir informieren Sie hier tagesaktuell. Derzeit gibt es im Ostseebad mehrere bestätigte Erkrankungen. Das Leben im Ostseebad Kühlungsborn findet nicht mehr wie gewohnt statt. Die Stadt Kühlungsborn beobachtet die Lage im Moment sehr genau. Wir stehen in enger Abstimmung mit dem Landkreis Rostock und den entsprechenden Behörden. 

Die norddeutschen Küstenländer haben seit dem 16. März den Zugang für Touristen zu den Inseln in der Nord- und Ostsee unterbunden. Ebenso wurde am gleichen Tag verbindlich die Übereinkunft getroffen, den Tourismus deutschlandweit ab sofort und bis auf Weiteres zu unterbinden. Zukünftige Buchungen dürfen nicht mehr angenommen und ausgeführt werden. Die Nutzung der Zweitwohnungen zu privaten Zwecken ist untersagt.

Nach Aussage der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern werden alle Gäste gebeten bis zum 19. März aus dem Ostseebad Kühlungsborn abzureisen. Die Einhaltung dieser Anordnung wird durch verkehrsleitende Maßnahmen sichergestellt. 

Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt

 

Weitere aktuelle Meldungen und Informationen erhalten Sie hier:

Website der Stadt Kühlungsborn

Landkreis Rostock

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern 

 

Stand: 27.03.2020

Kann ich aus Risikogebieten anreisen?

5xIm gemeinsamen Verständnis eines verantwortungsvollen Miteinanders sollte jede Möglichkeit zur Vermeidung weiterer Infektionsketten genutzt werden. Die Bundesregierung hat dazu aufgerufen, soziale Kontakte auf das Mindestmaß zu beschränken. Dazu gehört auch das Vermeiden von Anreisen aus Risikogebieten. Desweiteren wurde am 16. März beschlossen jedweden Reiseverkehr zu unterbinden.

Generell werden alle Gäste dazu aufgerufen bis zum 19. März 2020 abzureisen. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt. 

 

Stand: 27.03.2020


Sind die infrastrukturellen Einrichtungen in Betrieb?

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben sich Bund und Länder auf massive Einschnitte im öffentlichen Leben geeinigt. Lediglich die Einrichtungen zur Daseinsvorsorge haben weiter geöffnet. 

Geöffnet bleiben:

  • Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte
  • Apotheken*, Sanitätshäuser
  • Drogerien
  • Tankstellen
  • Banken und Sparkassen
  • Poststellen
  • Reinigungen, Waschsalons

Die Stadt Kühlungsborn bietet eine kostenlose Einkaufshilfe an. 

 

Für den Publikumsverkehr geschlossen sind:

  • Gastronomie
  • Frisöre
  • Zeitungsverkauf
  • Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte
  • Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen
  • Theater, Opern, Konzerthäuser, Museen und ähnliche Einrichtungen
  • Messen, Ausstellungen, Kinos, Freizeit- und Tierparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten (drinnen und draußen)
  • Spezialmärkte, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche Einrichtungen
  • Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbädern, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen
  • alle weiteren Verkaufsstellen des Einzelhandels, insbesondere Outlet-Center
  • Spielplätze
  • Alle Gottesdienste im Ostseebad Kühlungsborn werden bis auf Weiteres ausgesetzt

Alle genannten Maßnahmen gelten vom 18. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020.

 

Es ist uns wichtig für Sie und Ihre Anliegen da zu sein. Unsere Tourist Info steht allen Gästen nach wie vor telefonisch oder per Mail sowie auf den sozialen Netzwerken in der Zeit von Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr zur Verfügung.

 

Stand: 27.03.2020


Können Veranstaltungen stattfinden?

Bitte informieren Sie sich tagesaktuell auf unseren Veranstaltungsseiten über das Stattfinden Ihrer gewünschten Veranstaltung. Unsere hauseigenen Töpfer-, Bernstein-, und Keramikkurse im Haus Laetitia finden aus aktuellem Anlass derzeit nicht statt. Das gilt ebenso für alle durch uns angebotenen Stadtführungen oder Wanderungen. Wir hoffen, mit den getroffenen Maßnahmen unseren Beitrag zur Bewältigung dieser Situation zu leisten. 

Zudem hat der Landkreis Rostock darüber informiert, dass aus aktuellem Anlass und mit sofortiger Wirkung, ein Veranstaltungsverbot bis zum 19. April für Veranstaltungen in seinen Liegenschaften gilt, zu denen 50 und mehr Teilnehmer erwartet werden. Unsere Osterfeierlichkeiten sind davon betroffen und werden ersatzlos ausfallen. Das Veranstaltungsverbot dient dem Zweck, die Ausbreitung von COVID-19 zeitlich und räumlich zu verlangsamen. 

Aktuell haben wir bis einschließlich Ostern alle Veranstaltungen aus unserem Veranstaltungskalender gestrichen.

Hier gehts zum aktuellen Veranstaltungsplan

 

Stand: 25.03.2020

Kann ich meine Reise stornieren?

Es gelten in der Regel die Standard-Stornobedingungen Ihrer Unterkunft. Detaillierte Informationen hierzu erteilt Ihnen gern Ihr Gastgeber und gegebenenfalls die Gesellschaft Ihrer Reiseversicherung.

Was mache ich vor Ort, wenn ich glaube mich angesteckt zu haben?

Suchen Sie auf keinen Fall eine Arztpraxis auf, sondern rufen Sie die Praxis vorher an und informieren Sie dort über Ihren Gesundheitszustand. Darüberhinaus können Sie sich jederzeit an den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116117 wenden.

Zusätzlich steht Ihnen in der Zeit von Montag bis Freitag auch das Bürgertelefon des Landkreises Rostock zur Verfügung: 03843-755 6 9999.

Allgemeine Fragen zum Coronavirus und Verhaltens- und Umgangsregeln richten Sie bitte ausschließlich an das Bürgertelefon, um das Gesundheitsamt des Landkreises Rostock für die Beratung der Ärztinnen und Ärzte freizuhalten.

Wie können wir uns vor dem Coronavirus schützen?

Gründlich Händewaschen

Eine regelmäßige und gründliche Handhygiene spielt eine entscheidende Rolle bei der Vorbeugung einer Infektion.

 

Hust- und Niesetikette

Beim Husten oder Niesen sollte möglichst kein Speichel oder Nasensekret in die Umgebung versprüht werden. Niesen oder Husten Sie am besten in ein Einwegtaschentuch. Verwenden Sie dies nur einmal und entsorgen es anschließend in einem Mülleimer mit Deckel. Wenn kein Taschentuch griffbereit ist, halten Sie sich beim Husten und Niesen die Armbeuge(!) vor Mund und Nase. Waschen Sie sich nach jedem Naseputzen, Niesen oder Husten gründlich die Hände!

 

Händeschütteln vermeiden

Je nachdem, was wir gerade angefasst haben, sind unsere Hände nicht immer sauber. Ansteckende Tröpfchen aus Husten und Niesen können sich an den Händen befinden. Sie gelangen an Mund, Nase oder Augen, wenn man diese berührt. Darum ist es wichtig, das Händeschütteln zu vermeiden.

 

Abstand halten

Halten Sie ausreichend Abstand zu anderen Menschen. Eine Ansteckung mit dem neuen Coronavirus kann erfolgen, wenn man zu einer erkrankten Person länger als 15 Minuten weniger als zwei Meter Abstand hält. Indem Sie Abstand halten, schützen Sie sich und andere vor einer Ansteckung. 

 

Bei Fieber & Husten zuhause bleiben

Bleiben Sie bei Krankheitssymptomen (Atembeschwerden, Husten und Fieber) zu Hause. Denken Sie daran immer zuerst telefonisch einen Arzt oder eine Gesundheitseinrichtung zu kontaktieren, bevor Sie diese aufsuchen.

Anzeigen