Bad Doberan

Die Kreisstadt mit Münster

Die Kreisstadt Bad Doberan liegt circa 15 Kilometer von Kühlungsborn entfernt und bietet idyllisches Kleinstadtflair. Prachtvolle klassizistische Bauten und eindrucksvolle Bauwerke norddeutscher Backsteingotik prägen das Stadtbild.

Die Klosteranlagen mit dem berühmten Bad Doberaner Münster der Zisterzienser Mönche aus dem 14. Jahrhundert sind die Hauptattraktion der Stadt. Das Münster, im Jahre 1368 geweiht, gilt als bedeutendstes mittelalterliches Bauwerk in Mecklenburg. Die Kirche verfügt europaweit über die reichste mittelalterliche Ausstattung aller Zisterzienserkirchen und ist daher von großer internationaler Bedeutung. Zu der Innenausstattung zählen der älteste Flügelaltar Norddeutschlands (vermutlich um 1302), der Leuchter mit der Marienfigur, der Lettner-Kreuzaltar, der Kelchschrank und die Grabplatte der dänischen Königin Margarethe Sambiria.

Doberan war im 19. Jahrhundert Sommerresidenz der mecklenburgischen Herzöge. Aus dieser Zeit stammen die vom Baumeister Carl Theodor Severin (1763-1836) errichteten Gebäude wie Palais und heutige Kreisverwaltung. Severin baute außerdem einen großen Teil der klassizistischen Häuser am Alexandrinenplatz, Am Kamp, am Markt und in der nach ihm benannten Severinstaße.

Auch die beiden Pavillons auf dem Kamp gehen auf Carl Theodor Severin zurück. Auf dem Kamp ist eine um 1800 angelegte Grünanlage im Herzen Bad Doberans. Dort befinden sich der Weiße und der Rote Pavillon, an denen sich deutlich Einflüsse chinesischer Architektur zeigen. Der Rote Pavillon beherbergt seit 1985 eine Galerie, in der wechselnde Ausstellungen mit regionaler und überregionaler zeitgenössischer Kunst stattfinden. Der Weiße Pavillon, der ursprünglich als Musikpavillon diente, wird heute als Café und Restaurant genutzt.

Das Stadt- und Bädermuseum Bad Doberan, unweit des Münsters gelegen, gestattet einen umfangreichen und spannenden Einblick in die Geschichte des ersten deutschen Seebades Doberan-Heiligendamm und in die Entwicklung des Badelebens. Eine besondere Attraktion ist außerdem die historische Schmalspurbahn "Molli". Sie fährt bereits seit 1886 mitten durch Bad Doberan und hält zweimal innerorts. Die Kleinbahn verbindet Bad Doberan mit dem Seebad Heiligendamm und dem Ostseebad Kühlungsborn und lädt zu einer nostalgischen Fahrt ein.

Tourist-Information

Klosterstraße 1c
(im Besucherzentrum Marstall - Alte Vogtei)
18209 Bad Doberan
Tel.: 038203/62154

visit@bad-doberan.de
www.bad-doberan.de

Premium Anzeige

Fahrradverleih Kühlungsborn