Live Wetter von der Seewetterstation Kühlungsborn

Wetter an der Ostseeküste Freitag 30. Januar 2015: Es wird winterlich, 1 bis 3 Grad

Wetter heute:

Der meteorologische Start in den Tag beginnt mit vielen Wolken, Schnee und vereinzelt Schneeregen-/Graupelschauer. Achtung: Straßenglätte. Das Niederschlagsgebiet zieht langsam Richtung Osten ab. Die Temperaturen erreichen 1 bis 3 Grad. Nachts sind bis zu minus 2 Grad einzuplanen. Der Wind weht stark, teils auch stürmisch, erst aus Südost, später auf Südwest drehend. Trend: eine grundlegende Wetteränderung ist aus heutiger Sicht für die nächsten Tage nicht zu erwarten.


Windfeld heute:

Der Wind weht in den Vormittagsstunden an der südlichen und westlichen Ostsee stark, auf den Inseln stürmisch aus südöstlicher Richtung. In der 2. Tageshälfte ist von einer langsamen Windzunahme und Winddrehung auf Richtung Südwest auszugehen. Trend: morgen am Samstag weht der Wind erst mäßig, später frisch bis stark aus südwestlicher Richtung. Sonntags ändert sich an der Windrichtung Südwest kaum etwas. Starker, zum Nachmittag mäßig bis frischer Wind ist relevant.




Wetter aktuell

Wolkenlos
Temperatur: °C
Wind: N mit 0 km/h

Wettervorhersage

Freitag 30.01.2015
-2° / 3°
Samstag 31.01.2015
-1° / 1°
Sonntag 01.02.2015
-1° / 1°

Webcams

Entdecken Sie Kühlungsborn an Ihrem Computer, Tablet oder Unterwegs auf Ihrem Smartphone.

Zu den Webcams

Das Wettergespräch

Einmal die Woche, immer pünktlich zum Wochenende, produziert kühlungsbornTV  "Das Wettergespräch". Hier hält Dipl.-Meteorologe Dr. Ronald Eixmann gemeinsam mit einem seiner jungen Moderatoren/-innen einen unterhaltsamen und informativen Talk über das Wetter für das kommende Wochenende.

Klima an der Küste Kühlungsborns

Das Meeresklima ist wie auch das Hochgebirgsklima ein typisches Reizklima. Die hier vorherrschenden Wetterelemente üben gesundheitsfördernde Reize auf den menschlichen Organismus aus. Derartige Reize entstehen durch erhöhte Windgeschwindigkeiten, verhältnismäßig niedrige Temperaturen oder rasche Temperaturschwankungen. Aber auch erhöhte Werte der Abkühlungsgröße, d.h. die gemeinsamen Einflüsse von Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Windgeschwindigkeit und Sonneneinstrahlung wirken positiv auf den Wärmehaushalt des menschlichen Körpers.

 

 

Als Folge der reinen Luft und der reflektierenden Wirkung des Sandstrandes herrscht eine besonders intensive Sonnen- als auch Himmelsstrahlung. Dies ist besonders im Frühjahr und Frühsommer der Fall und eine Folge der im Vergleich zum Binnenland geringen Bewölkung.

Die Luftfeuchtigkeit ist für Inseln oder aber Küstenregionen verhältnismäßig hoch, aber nicht extrem.

Aufgrund der geringen Reibung der Luftströmung über dem Meer ist der Windreichtum im Küstenraum deutlich größer als im Binnenland.

Durch die Wirkung von Land -und Seewindzirkulation kommen sehr heiße und schwüle Tage im Sommerhalbjahr kaum vor.

Die klimatische "Trägheit" des "Systems Ostsee" bewirkt, dass die Tages- und Jahresschwankungen der Temperatur geringer als im Binnenland sind. Der Frühsommer ist in der Regel verhältnismäßig kühl, der Herbst dagegen relativ warm.

In Küstennähe herrscht ein hoher Salzgehalt der Luft. Die hohe Anreicherung an Seesalzen in der Luft wird durch das Brechen der Wellenkämme und dem dabei zerspritzenden Meereswasser hervorgerufen. Auflandiger Wind begünstigt dieses Phänomen erheblich.

Wir wünschen unseren Gästen erholsame Tage in Kühlungsborn.

Ihre meteoSKY Seewetterstation Kühlungsborn

Welche Faktoren prägen nun das Klima in Ostseenähe bzw. sind von besonderem Erholungswert für die Menschen?