NDR Hanseblick aus Kühlungsborn

In der Zeit vom 12. bis 22. März drehte ein Filmteam vom NDR die Hanseblick Sendung „Mit Polizeihauptmeister Krause an der Ostsee“ in Kühlungsborn und Rerik.

Die Kultfigur aus dem „Polizeiruf 110“, Horst Krause besuchte verschiedene Stationen in beiden Seebädern und erzählt von seinen Ferien an der Ostsee vor 30 Jahren.
So berichtet er von Tante Emmi in Rerik, die für den jungen Schauspieler vom Schlafzimmer auf die Couch in die Küche zog oder schwärmt vom Strand, wo sie alle nackt in der Ostsee badeten. Bei seinem jetzigen Besuch ist er wieder zwischen Rerik und Kühlungsborn unterwegs. Allerdings dieses Mal nicht im Sommer, sondern in der Nebensaison.
Und im Beiwagen seines Motorrads sitzt diesmal der Hanseblick-Moderator. Eine ungewöhnliche Tour ans Meer: zu Leuten, die kurz vor der Saison noch einmal durchatmen und Zeit haben - für Krause, der mit dem ältesten Männerchor an der Küste, den "Reriker Heulbojen" einen Shanty singen will, und den es raus aufs Wasser zieht - zum Fischen. Es geht auch um einen pausbäckigen Taufengel, der angeblich prophezeit, wozu es die Täuflinge im Leben bringen werden und um eine Pastorin, die sich einen großen Traum erfüllt hat. Die Hausdame der schönsten Ferienwohnung Deutschlands der „Strandresidenz Kühlungsborn“ verrät ihre Geheimnisse und die jüngste Heulboje erzählt, wie sie es trotz Fernfahrerjob zum 1. Tenor geschafft hat. Natürlich dürfen viele schöne Eindrücke und Aufnahmen aus Kühlungsborn nicht fehlen.

Die Sendung wird am 21. April 2013 um 18:00 Uhr im NDR ausgestrahlt. Die Wiederholung läuft am 22. April um 01:30 Uhr.