Informationen zu COVID-19

Das Corona Virus ist mittlerweile auch im Ostseebad Kühlungsborn angekommen und sorgt teilweise für Verunsicherung.

Auf den Seiten des Landkreises Rostock heißt es dazu, dass es mittlerweile drei festgestellte Fälle des COVID-19 gibt. Jene Fälle samt ihren Kontaktpersonen befinden sich derzeit in Quarantäne.

Derzeitig gibt es keine Anhaltspunkte darauf, das Kühlungsborner Hotels mit ihren Gästen betroffen sind oder Mitarbeiter des Tourismussektors. 

Alle aktuellen Informationen bietet die Internetseite des Landkreises Rostock. Die Informationen auf dieser Seite werden täglich aktualisiert. Außerdem kann sich auf der Seite des Robert-Koch-Institutes sowie bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) informiert werden.

Die BZgA teilt folgendes mit: „Das neuartige Coronavirus ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Der Hauptübertragungsweg ist die Tröpfcheninfektion. Diese Übertragung kann direkt von Menschen zu Menschen erfolgen, wenn Virushaltige Tröpfchen an die Schleimhäute der Atemwege gelangen. Auch eine indirekte Übertragung über die Hände, die mit der Mund- oder Nasenschleimhaut sowie mit der Augenbindehaut in Kontakt gebracht werden, ist möglich.“ 

Schützen kann man sich vor allem durch eine regelmäßige Handhygiene sowie einer entsprechenden Husten- und Nies-Etikette. Die Verhaltensweisen sind mit denen zum Schutz vor Grippeviren identisch: Regelmäßiges und gründliches Händewaschen, richtiges Husten und Niesen sowie Abstand zu Erkrankten halten. Auf das Händeschütteln sollte generell verzichtet werden.

Wichtige Informationsquellen: 

Landkreis Rostock:  www.landkreis-rostock.de

Robert-Koch-Institut: www.rki.de

BZgA: www.infektionsschutz.de

Bürgertelefon Bund: 030 / 346 465 100 (Mo - Fr) Bürgertelefon Land: 0385 / 588 5888 (Mo - Fr)