Zukunft Ostseeurlaub?

Kühlungsborn und die Ostsee sind Ihr zweites Zuhause geworden? Sie verbringen regelmäßig Zeit hier oder pflegen eine besondere Verbundenheit zu unserer Region? Dann haben Sie jetzt die Möglichkeit die Entwicklung unseres Naturraumes mitzubestimmen und Ihre Meinung abzugeben. Die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern plant die Fortschreibung des Landesraumentwicklungsprogrammes, welches verbindliche Ziele und Grundsätze der Landesplanung formuliert und  Veränderungen für die Ostseeküste bewirkt. 

Der aktuelle Entwurf, der zur Diskussion ausliegt, weist Eignungsflächen für Off-Shore-Windanlagen entlang der mecklenburgischen Ostseeküste aus. So sollen vor den Ostseebädern Graal-Müritz, Warnemünde, Heiligendamm, Kühlungsborn und Rerik riesige Offshore- Windparks in einem Abstand von 6 Kilometern zum Strand gebaut werden. Entsprechend erster Planungsunterlagen soll vor Heiligendamm und Kühlungsborn eine Off-Shore-Windanlage mit einer Größe von 87km² und einer möglichen Kapazität von 174 Windrändern entstehen.

Bis zum 07. Juli 2014 bietet die Landesregierung die Möglichkeit, sich an der Fortschreibung des Programmes zu beteiligen. Unter http://lung.dvz-mv.com/mvLEP/index.php finden Sie das gesamte Programm und die dazugehörigen Karten. Sie können über die Online-Beteiligung Ihre Meinungen abgeben und die Entwicklung unserer Region und unseres Naturraumes mitbestimmen. Auch die Ostsee Zeitung bietet die Möglichkeit, online auf www.ostsee-zeitung.de an einer Umfrage teilzunehmen.

Wir freuen uns über Ihre Beteiligung!


Premium Anzeige

Aktuelles aus Kühlungsborn

News Feed aus unseren Medien #Kühlungsborn