Stadtführungen mit einem Kühlungsborner Original

Wie die Orgelpfeifen stehen sie einträchtig nebeneinander. Fast könnte man meinen, jede hätte versucht, sich noch mehr herauszuputzen als die andere: Zwar ist hier die Rede von Cecilie, Linda und Helene. Aber Schwestern sind die drei nicht - vielmehr handelt es sich um drei äußerst schmucke Villen in der verträumten, ruhig gelegenen Dünenstraße im Ostseebad Kühlungsborn. Natürlich hat jeder Teil des Gebäudetrios ein eigenes architektonisches Gesicht, was sich in unterschiedlichen Zierelementen der Fassaden zeigt. Aber eines haben sie gemeinsam: Den nachempfundenen Baustil typischer Bäderarchitektur. Hanka Bolz, Kühlungsborner Original und humorvolle Stadtführerin des Tourismus, Freizeit & Kultur GmbH Kühlungsborn, hat jede Woche montags um 10 Uhr (Stadtführung Richtung Kühlungsborn West) Geschichten und Geschichte des Ostseebades für ihre Zuhörerschaft parat. Manche Anekdote aus der guten alten Zeit ist dabei, über die man heute noch schmunzeln kann und kurzweilig erfährt man viel Interessantes über Gebäude, deren Erbauer und Geschichte. Besonders in Kühlungsborn-West - im ehemaligen Arendsee, beeindrucken noch heute große historische Villen, die den verspielten Charme vergangener Zeiten ausstrahlen.Treffpunkt für alle Stadtführungen ist das Haus des Gastes in der Ostseeallee 19; Entgelt für Kurkarteninhaber: 2 Euro, ohne Kurkarte: 2,50 Euro. Voranmeldungen sind nur für größere Gruppen sinnvoll (Tel. 03 82 93 / 8 49 - 0).


Premium Anzeige

Aktuelles aus Kühlungsborn

News Feed aus unseren Medien #Kühlungsborn