Kostenloser Internetzugang im Bereich des Bootshafens und am Strand

Unter den Skippern hat es sich längst herumgesprochen, dass der moderne Bootshafen in Kühlungsborn eine der besten Adressen unter den Häfen Mecklenburg-Vorpommerns ist. Doch die großzügigen Liegeplätze, der erstklassiger Service, dazu die attraktive Hafenmeile und die direkte Nähe zur Stadt sind nicht die einzigen Vorzüge, die der Hafen zu bieten hat. Denn dort kann man kostenlos surfen. Und das nicht nur auf den Wellen, sondern kabellos im Internet. Dank der engagierten Privatinitiative bzw. des Sponsorings des Vermieters der Strandresidenz-Kühlungsborn gibt es im Hafenbereich seit kurzem einen frei zugänglichen WLAN-Anschluss. Bei den Freizeitkapitänen, Besuchern des Hafens und natürlich den Badegästen am Strand erfreut sich dieser Service zunehmender Beliebtheit. So wie für die Sprachstudentin Funny (24). Sie kann vom Strandkorb aus Kontakt zu ihren Kommilitonen halten. „Eine tolle Sache, nur muss ich meinen Laptop vor dem feinen Sand schützen“, sagt sie begeistert. Auch Horst Piotraschke (66), Kapitän des Traditionsseglers „Seewolf“ sieht darin einen praktischen Nutzen und meint kurz: „Schön, dass wir hier jetzt auch online sind, das braucht man eben“. Leistungsstarke und optimal ausgerichtete Antennen garantieren einen guten Empfang im Bereich des Bootshafens und am nahen 100 Meter breiten Strand. Für Touristikchef Peter Brauer ist das natürlich eine willkommene Bereicherung. Er sichert für den weiteren WLAN-Ausbau seine volle Unterstützung zu.


Premium Anzeige

Aktuelles aus Kühlungsborn

News Feed aus unseren Medien #Kühlungsborn