Ausstellung Verbrannte Bilder

Die 20. Ausstellung zum 10-jährigen Bestehen des Museum Atelierhaus Rösler-Kröhnke eröffnet mit einem besonderen Thema: "Verbrannte Bilder"

Im Nachlass, des Malerehepaares Walter Kröhnke und Louise Rösler befindet sich unter anderem eine Schachtel mit Dias, die vor dem 2. Weltkrieg von Walter Kröhnke aufgenommen wurden.

Es waren Fotos von Bilder, die nicht mehr existieren, da am 22./23. November 1943 bei einem der vielen Luftangriffe auf Berlin auch die Atelierwohnung meiner Eltern in der Nettelbeckstraße 23 völlig zerstört wurde und damit ca. 300 Werke aus der Zeit von 1927 bis1939. Nur wenige Arbeiten sind durch Auslagern gerettet worden. Im Fall von Walter Kröhnke wiegt der Verlust besonders schwer, da er den Krieg nicht überlebte.

Durch eine großzügige private Spende kam der Stein ins Rollen und mit der Unterstützung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kunst Mecklenburg-Vorpommern und des Vereins der Freunde des Atelierhauses ist jetzt nach einjähriger Arbeit ein üppiger Bildband mit 208 Seiten zustande gekommen.

Zum Gelingen des Buches hat wesentlich der in Kühlungsborn ansässige Künstler Wilfried Schröder beigetragen. Das Ergebnis ist überzeugend dicht an den Originalen, obwohl es "Nachdichtungen" sind.

In der Ausstellungen werden Großfotos der verbrannten Bilder im Wechsel mit einigen der geretteten Bilder zu sehen sein, ergänzt durch Dokumente. 

Das Museum Atelierhaus Rösler-Kröhnke ist Fr., Sa. u. So. von 11 bis 18 Uhr geöffnet außerdem nach tel. Vereinbarung 038293/15339.

                                                                                                                                                                                                                                                                        

                                                                                                                                                 


Premium Anzeige

Aktuelles aus Kühlungsborn

News Feed aus unseren Medien #Kühlungsborn